Die Besuche beim A-Wurf von Castillo Monte Bensi  

Am 25. Januar 2007 wurde der A-Wurf von Castillo Monte Bensi geboren. 8 Welpen von Gissella vom Isarflimmern und Archibald vom Pünktchen erblickten das Licht der Welt. Gisi kannten wir bereits von kleinauf und wir besuchten dieselbe Hundeschule in Overath-Falkemich.

Die Zuchtstätte lag seinerzeit direkt bei uns um die Ecke, so dass wir in den Genuss kamen, die Welpen regelmäßig zu besuchen und zu fotografieren. Für unsere Kinder waren dies schöne Eindrücke, so dass wir uns gefreut haben, dass wir als Gäste Willkommen waren. Gisi und Aruba besuchten damals auch die von uns organisierten Kromi-Erziehungsspaziergänge.

Im Laufe der darauf folgenden Jahre entwickelten sich die Interessen und persönlichen Befindlichkeiten jedoch in entgegengesetzte Richtungen, weil wir auseinander driftende Einstellungungen zu dem Umgang mit dem Thema Krankheiten in der Rasse hatten. Dennoch gehören auch diese schönen Bilder zu unseren gesammelten Kromi-Erfahrungen, so dass wir sie in dieser Galerie nicht missen möchten.

Wir haben Gisis Welpen insgesamt drei Mal besucht. Den Beginn machen die Fotos unseres Besuchs vom 22. Februar 2007. Die Kleinen sind zu dem Zeitpunkt 4 Wochen alt.

Gisi umringt von ihren Welpen 

 

Die Welpen beim Spiel 

  

Die Welpen haben erst wenige Zähnchen und nuckeln und kauen auf allem herum, was ihnen vor die Nase kommt. Da kann dann auch schon einmal ein Finger dazwischen sein. Zu einem späteren Zeitpunkt sollte man seine Finger dann lieber in Sicherheit bringen ;-)

 

 Gisi säugt ihre Babys

 

 Eine wohlverdiente Pause von Mutter und Kind.

 

                   Auch ein Plätzchen auf den Menschenbeinen wird nicht verauchtet 

Chrrr püh......

Unser dritter Besuch war am 05. März 2007. Diesmal durfte unser Sohn Dominik mitfahren, damit die Welpen auch mal kleinere Kinder kennen lernen können. Gisis Welpen sind jetzt 5 1/2 Wochen alt.

Eine Transportkiste voller Welpen

  

Können wir jetzt endlich mal hier raus?

Vielleicht klappt es ja, wenn wir gaaanz treuherzig gucken?!

Nein, uns lässt wohl keiner raus, bevor wir vom verregneten Garten in das Haus zurückgetragen worden sind.

Dominik versucht gegen die Langeweile zu helfen.

Nun sind wir wieder in unserem trockenen Welpenauslauf im Haus.

Dominik streichelt die Welpen ganz vorsichtig.

Na, kommst du mal zu mir?

In diesem Alter sind die Welpen schnell erschöpft, so dass die Welpen den Rest unserer Besuchszeit verschlafen haben. 

Am 28. März 2007 war unser "Abschiedsbesuch" bei Gisis Welpen, denn kurz darauf gingen alle nach und nach zu ihren neuen Leuten. Diesmal waren unsere Jungs beide mit von der Partie. Und auch Amelie haben wir mitgenommen. Fabian und Dominik waren natürlich hin und weg angesichts der süßen kleinen Miniaturkromis. Amelie, die von Gisi äußerst tolerant in ihren Garten gelassen wurde, fand es erst einmal gar nicht so toll, dass unsere Jungs von der Welpenschar in deren Gehege "übermannt" wurden und rannte kläffend um den Welpenauslauf herum. Später durfte Amelie dann mit in den Welpenauslauf und flüchtete kurz darauf mit eingekniffenem Schwanz zwischen meine Beine nachdem gleich 6 Welpen auf einmal auf sie zustürmten. Amelie findet Welpen zwar toll....aber DAS war dann doch etwas zu viel des Guten ;-) Ein paar Bilder haben wir natürlich auch gemacht:

Begrüßung nach Welpenart

Hier kommen sie von allen Seiten ;-)

Dominik hat gar nicht genug Hände zum Streicheln

*Knutsch*

Mama Gisi guckt von außen zu

Gisi bekommt natürlich auch ein paar Streicheleinheiten, nachdem sie sich zu Fabian gelegt hat. So etwas würde Amelie übrigens bei jüngeren Kindern, die sie nicht so gut kennt, niemals tun.

Die zwei Grazien

In der Welpenschar

Amado-Henri

Langsam kehrt Ruhe ein....

...und alle machen es sich gemütlich...

...bis dann doch wieder einer auf die Idee kommt auf Fabian zu klettern ;-)

Na, was ist das denn für ein Welpe in der Hütte

Die Kinder und die Welpen haben ihren Spaß

Amelie drückt hier Überlegenheit (Schwanzhaltung) und Beschwichtigung (gehobene Pfote) zugleich aus. Gisi hebt ebenfalls beschwichtigend die Pfote. Bei unseren Spaziergängen in der letzten Zeit schien Amelie die Ranghöhere der Beiden zu sein, was Gisi stets anerkannte.

Amelie muss doch auch mal nachsehen, was an der Hütte so Besonderes ist ;-)

Zum Schluss kam dann noch Paco vorbei, der so ganz anders aussieht, als die Kromis, die die Welpen bislang kennen gelernt haben. Ob das vielleicht ein afrikanischer Kromi ist???

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!