Amelie in Warendorf 

Am 04. März 2006 haben wir uns in Warendorf mit dem Glatthaarkromi Bino von der Grinauer Eiche getroffen.

Bino ist 10 Wochen alt und wohnt seit 1 Woche bei seiner neuen Familie.

Leider haben wir es verpasst beim Toben auf dem Maisfeld die Fotos zu machen, so dass wir jetzt nur gestellte Fotos haben. Aber es gibt bestimmt bald wieder eine Gelegenheit zum Toben und Fotografieren ;-)........

.....Über Ostern waren wir mal wieder im schönen Warendorf. Dort gibt es sogar ein Garagentor mit Kromis drauf. Es gehört der Familie Riedl vom Zwinger vom Kaldenhof.

Mit Bino haben wir uns dort auch wieder getroffen. Er ist schon mächtig gewachsen und dieses Mal konnten wir auch ein paar Bilder vom gemeinsamen Toben machen.


Das klassische Kromi-Lieblingspiel: wilde Verfolgungsjagden


Na, wo bleibt denn Amelie?!


Sollen wir weiterspielen?


Na, klar doch!!!


Bino geht auf´s Ganze ;-)


Amelie kaut mal wieder demonstrativ auf irgendwelchen Stöcken rum.


Zum Schluß muss dann auch Bino mal verschnaufen.

Auch dieses Treffen war wieder sehr schön. Schade, dass Basti vom Cronewaldstollen nicht dabei sein konnte. Der hatte nämlich eine Rettungshunde-Wiederholungsprüfung, die er natürlich bestanden hat. Herzlichen Glückwunsch!!!

Das nächste Treffen mit Bino war dann am 23. Juli  2006. Da es an diesem Tag sehr warm war, hatten wir uns dazu entschlossen mit den Hunden an einem Warendorfer Baggersee zum Schwimmen zu fahren. Da die Kromis aber nicht unbedingt von Natur aus die reinsten Wasserratten sind, bedarf es dann schon einiger Motivation in Form von Stöckchen oder Wasserspielzeug. Dann gibt es aber nach der ersten Überwindung und Feststellung, dass das Wasser doch weiter als nur bis zum Bauch reicht, kein Halten mehr.

Amelie macht den Anfang.....

....und dann traut sich auch Bino.

So, und nun den Stock herausziehen.

Geschafft!!!

Bino ist, was die Größe des Stockes angeht, etwas bescheidener ;-)

Mit den dünneren Stöckchen kann man aber auch mehr Gas geben.

Bino ist schon genauso groß wie Amelie (oder sogar größer?!)

Am nächsten  Tag (24. Juli 2006) war dann Amelies 2. Geburtstag. Außer Bino war auch Basti vom Cronewaldstollen mit von der Partie. Nachdem Basti Bino an dem Treffpunkt erst einmal "ein paar hinter die Löffel gegeben hat", um ihm zu verdeutlichen, wer der Ranghöhere von den beiden ist, war Binos Verhalten Basti gegenüber für den Rest des Spaziergangs von Respekt geprägt, was Basti jedoch nicht daran hinderte immer wieder seine Position mittels Körpersprache und Knurren klarzustellen.

Basti umkreist Bino, während das Rüdengehabe Amelie kalt lässt.

Hier kann man besonders gut Binos beschwichtigende Haltung sehen.

Ein kleines "Techtelmechtel" zwischen Amelie und Basti

"Komm, ich flüster dir was"

Es gab auch entspannte Momente

Ein kleiner Sprint am Emsufer

Nur das Hochkommen ist schwierig, wenn Basti den Ausgang kontrolliert
(Gut zu erkennen: Bino wendet den Blick ab, um Basti zu beschwichtigen)

Vielleicht hilft ein kurzes über die Lippe lecken?

"O.K., der Alte ist weg, aber ich schaffe es immer noch nicht....."

"Kann mir vielleicht mal jemand helfen?"

Geschafft, aber Basti behält Bino immer noch im Auge

Kollektives Pieseln...

...und Schnüffeln

Basti am Emsufer

Wie man sieht, war es insgesamt ein wunderschöner entspannter Spaziergang. Die Rüden haben viel selbst klären können und wenn es drohte allzu heftig zu werden, hatten die Frauchen ihre beiden Hunde mittels Ablenkung und Abbruchkommandos gut im Griff. Auch hier machten sich ein guter Gehorsam und konsequente Erziehung mal wieder bezahlt. 


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!